Studien: Welchen Nutzen bringt Social Media?

Diese Frage muss jedes Unternehmen für sich selbst beurteilen, daher ist eine allgemeine Antwort darauf schwer zu geben. Grundsätzlich hilft Social Media, Kundenbeziehungen zu vertiefen und zu verbessern. Das umfasst Bereiche wie beispielsweise den Service, die Beratung, Produktinformationen, Unternehmenskommunikation… … bishin zum Recuiting.

Nachfolgend stelle ich Ihnen drei Studien vor, die sich ausführlich mit dem Sinn und Zweck von Social Media auseinander gesetzt haben:

;

Wave 6 – von Universal McCann

Die weltweit größte und am längsten laufende Studie über den Einfluss von Social Media auf die globalen Märkte zeigt ein aktuelles Bild über die derzeitige Situation. Interessant ist diese Studie vor allem auch, weil sie sowohl internationale Märkte als auch den deutschen Markt untersucht.

Demnach wird international eine Stagnation der Verbreitung von Social Media (SoM) festgestellt. Hier scheint so allmählich eine Sättigung erreicht zu sein. Ganz anders in Deutschland. Bei uns steigt sowohl die Verbreitung von Social Media als auch die Anzahl der Kontakte in den sozialen Plattformen stetig an.

Ein kleines Phänomen ist die Datenschutzdebatte in Bezug auf die Social Media Nutzung. Die Studie zeigt, dass Bedenkenträger sogar mehr in Social Media Plattformen unterwegs sind, als andere. Scheinbar schärft die häufige SoM-Nutzung eher das Bewusstsein für den Datenschutz.

Was die User von unterschiedlichen Unternehmen auf SoM-Plattformen erwarten, muss Branche für Branche beurteilt werden. Beispielsweise schätzt die Technologie-Branche den Service 2.0 sehr während bei FMCG (schnell drehende Konsumgüter) und Freizeit mehr die materiellen Anreize beliebt sind.

International gibt es auch innerhalb der Produktbereiche verschiedene Vorlieben. Zum Beispiel wollen die Deutschen im Bereich Reisen lieber einen engeren Kontakt mit dem Unternehmen, während die Engländer und Amerikaner gerne vergnüglichen Content konsumieren.

Interessant auch der Vergleich von Markenwebseiten im Internet und Markenwebseiten in sozialen Netzwerken. Während die Markenwebsite sowohl international (-13% seit 2008) als auch in Deutschland (-8% seit 2008) an Bedeutung verliert, werden diese in Social Media besonders genutzt, um Informationen zu erhalten. Hier verschiebt sich also der Focus zu Gunsten des Social Webs.

Download Wave6 Insights Deutschland

Download Wave6 Insights International

;

Bitkom: Social Media in deutschen Unternehmen

Diese Studie zeigt den aktuellen Status Quo bei Social Media in deutschen Unternehmen. „Soziale Medien sind in vielen Unternehmen fester Bestandteil der internen und externen Kommunikation geworden“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Die Motivationen für Unternehmen , sich in SoM zu engagieren sind in Deutschland folgende:

  • 82% nutzen Social Media, um den eigenen Bekanntheitsgrad zu erhöhen
  • 72% wollen neue Kunden über die sozialen Plattformen gewinnen
  • 68% möchten ihren Kundenservice verbessern und Kundenbeziehungen pflegen
  • 42% streben eine Imageverbesserung an
  • 23% nutzen SoM fürs Recuiting
  • 15% wollen durch den SoM-Dialog die Produktentwicklung unterstützen

Noch einmal Prof. Kempf: „Soziale Medien sind für die Unternehmen auf dem Weg vom Soll zum Muss.“

Des weiteren beschäftigt sich die Studie mit dem Nutzungsgrad von SoM der Unternehmen allgemein, mit den organisatorischen Voraussetzungen für den Einsatz von sozialen Medien und mit dem Nutzerverhalten innerhalb der Plattformen.

Das Schlusswort möchte ich auch Dieter Kempf überlassen: „Diskussionen über Marken und Produkte von Unternehmen finden im Social Web ohnehin statt. Wer sich den sozialen Medien verschließt, verzichtet bewusst darauf, Einfluss zu nehmen.“ Recht hat er.

Weitere Informationen über die Studie „Social Media in deutschen Unternehmen“ erhalten Sie hier.

;

Bewertungen entscheiden über Kaufverhalten

Social Media Effects 2012 – Studie von Tomorrow Focus Media: Empfehlungsmarketing ist eines der großen Nutzens von sozialen Plattformen. Ich selbst vertraue Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis oder von Nutzern (z.B. Kundenmeinungen in amazon.com) mehr als den Herstellerangaben. Fast 50% der User sehen das genauso.

Das Nutzerverhalten ist mittlerweile auch so ausgeprägt, dass in Blogs, Foren o.ä. aktiv nach Produktinformationen gesucht werden. Sogar über 71% der Befragten können sich sogar vorstellen, ein Produkt aufgrund der geteilten Erfahrungen bzw. Empfehlungen von anderen zu kaufen.

Auch für Unternehmen wird der Social Media Einsatz immer entscheidender. Um sich zu informieren, nutzen fünfmal soviele User die sozialen Netzwerke als im Jahr 2010 – 65%.

Die Kontaktpflege mit den eigenen Freunden hat nach der Informationssuche den größten Stellenwert in SoM. Knapp 40% der User empfehlen Marken oder Produkte sogar in ihren Netzwerken weiter.

Die Entscheidung für oder gegen eine Marke oder ein Produkt wird also immer stärker durch soziale Netzwerke beeinflusst. Tendenz steigend.

Download Social Media Effects 2012

;

Abbildung Gebäude oben: ©Stephan Raif

raifeleistung

Ist RAIFELEISTUNG nur ein Wortspiel? Ganz bestimmt nicht, denn alle Kunden von Stephan Raif dürfen eine wahrlich reife Leistung erwarten. Sie bekommen neben viel Erfahrung aus über 20 Jahren im Job, profundem Marketing- und Social Media Know-how noch eine ganze Menge Engagement, Begeisterung und Herzblut frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der kleine Intelligeztest von RAIFELEISTUNG ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.