Ein Jahr RAIFELEISTUNG. Ein persönliches Résumé.

BüroKinder, wie die Zeit vergeht. Es ist gerade mal ein starkes Jahr her, als ich meine letzte Agentur und die letzte Position als Angestellter verlassen habe. Damals war der Wunsch nach etwas Neuem, etwas Eigenem so stark, dass ich mich ohne Netz und doppelten Boden in die Selbständigkeit gestürzt habe.

Nun, 12 Monate älter und um viele Erfahrungen reicher, blicke ich auf ein rasantes und doch entspanntes Jahr zurück. Rasant in den Entwicklungen, den Möglichkeiten und Chancen. Entspannt, weil ich keine geschätzten Agenturinhaber mehr vor der Nase habe und mich nicht an eine Agenturkultur anpassen, oder wie im letzten Fall eher einzwängen, muss. Sie glauben nicht, wie locker und effizient intensive Arbeit sein kann, wenn das Brimborium und die Wichtigtuerei drumherum fehlt 😉

LehelMittlerweile sitze ich im Münchner Lehel in einem schönen Büro und habe ordentlich zu tun. Zahlreiche Projekte und Kundenkontakte, die ich während des Jahres aufgenommen, angeschoben und akquiriert haben, realisieren sich jetzt so langsam. Mein Auslastungsgrad ist gut, wobei durch bessere Organisation noch einiges mehr geht.

Damit ich aber nicht wie früher permanent im roten Bereich arbeite, möchte ich mich von vorn herein breiter aufstellen. So führe ich seit einigen Monaten intensive Gespräche mit zwei Geschäftspartnerinnen, die selbst seit einem guten Jahrzehnt erfolgreich in der Kommunikationsbranche unterwegs sind.

Die Passion der Beiden ist die Öffentlichkeitsarbeit, meine die klassische Kommunikation mit Social Media. So passen wir gut zusammen und können mit unserer Erfahrung, unseren Kontakten und unseren Persönlichkeiten eine spannende Agentur aufbauen, die sich um die Reputation von Unternehmen, Marken und Menschen kümmern wird. Wir positionieren uns mit Social Media zwischen den klassischen Bereichen der Kommunikation und ergänzen so die Agenturlandschaft um ein interessantes Angebot, das derzeit hohe Nachfrage erfährt.

SoM

Auch das ist eine Erkenntnis aus den letzten Monaten: Werbung ist notwendig, PR ebenso. Jedoch im Bereich Social Media gibt´s vor allem bei B2B-Unternehmen noch kein klares Erfordernis – außer eben der gewünschten Präsenz der Unternehmen. Die wenigsten agieren mit einem in alle Bereiche vernetzen Konzept, sondern bewegen sich mehr aktionistisch auf den sozialen Plattformen. Das gilt vor allem für die KMU- und B2B-Unternehmen, die wir im Focus unserer Bemühungen haben werden.

Die meisten besitzen kaum Inhalte, die sie kommunizieren sowie keinen Plan für einen sinnvollen Community-Aufbau. Genau das werden wir anbieten: Content Marketing. Wir suchen und finden die richtigen Inhalte für einen nachhaltigen Community-Aufbau – und zwar so, dass diese Gemeinschaft nicht aus Glücksrittern besteht, die nur iPads gewinnen wollen, sondern aus echten Markenbotschaftern, die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens weiter empfehlen werden. Denn nur so macht das Social Media Engagemnet langfristig Sinn.

Die Positionierung für unser neues Unternehmen ist bereits erarbeitet und im Moment suchen wir einen Namen fürs Kind. Ich bin aber sicher, dass wir einen merkfähigen und sinnvollen finden und diesen im Laufe des ersten Quartals 2013 mit Leben  und Inhalten füllen werden.

Sie sehen selbst – dieses Jahr habe ich gut genutzt und vieles erreicht. Das habe ich natürlich nicht alleine geschafft, denn von Anfang an stand mein komplettes Netzwerk hinter mir. Ich bekam vom ersten Tag an Unterstützung, Angebote und auch die ersten Jobs. Das ging so reibungslos und selbstverständlich, dass mich das sehr motiviert und bestätigt hat.

StephanDeshalb bedanke ich mich bei allen, die mich bis hierhin begleitet haben und es hoffentlich noch lange tun. Ganz besonders bei meiner Frau Pamela, die mich immer in allem bestärkt, Mut zugesprochen und unterstützt hat, bei Andrea und Liane, mit denen ich unser neues Unternehmen gründen werde, bei Michaela und Andre fürs gemeinsame Entwickeln und Umsetzen spannender Konzepte, bei Oliver, meinem Lieblingskunden, bei Susanne und Mike, die mich schon in meiner ersten Woche als Selbständiger in ihre Prozesse eingebunden haben, bei Nicolette, einer lieben Kollegin aus meinen Stuttgarter Zeiten, die mich in ihr eigenes, neu gegründetes Netzwerk aufnahm, bei Iris, mit der ich heuer nicht nur freundschaftlich sondern auch jobmäßig verbunden war, bei Dieter, der mich mit seiner ganzen Web-Kompetenz unterstützt, bei JanUwe, Moni, Klaus und Albert für gute Gespräche und viele Tipps gerade in der Anfangszeit und bei sehr vielen anderen Freunden und Bekannten.

Ich wünsche allen frohe Weihnachten und ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2013

Winter

raifeleistung

Ist RAIFELEISTUNG nur ein Wortspiel? Ganz bestimmt nicht, denn alle Kunden von Stephan Raif dürfen eine wahrlich reife Leistung erwarten. Sie bekommen neben viel Erfahrung aus über 20 Jahren im Job, profundem Marketing- und Social Media Know-how noch eine ganze Menge Engagement, Begeisterung und Herzblut frei Haus.

Ein Kommentar zu “Ein Jahr RAIFELEISTUNG. Ein persönliches Résumé.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der kleine Intelligeztest von RAIFELEISTUNG ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.