Community Management: Immer locker bleiben!

Et-ZeichenDerzeit beschäftige ich mich viel mit dem Thema Community Management. Denn das ist ein Knochenjob: Redaktion machen, posten, monitoren, antworten etc. Das Ganze natürlich mit viel Fachwissen, Freundlichkeit und gerne auch mit etwas Humor.

Community Management ist noch kein Lehrberuf. Man macht es und bildet sich weiter per learning by doing. Aber natürlich gibt es jede Menge Hilfe und Informationen: Seminare, Workshops, Fernstudiengänge, sogar ein Bundesverband etc. Gute, medienaffine Community Manager werden überall gesucht und das scheint zumindest jetzt und für die nächsten zwei, drei Jahre eine gute Berufsentscheidung zu sein. Man wird sehen, wohin uns Social Media führen wird und wie sich dann die Anforderungen an die jeweiligen Administrationen verändern wird.

Vieles an diesem Job kann man lernen. Jedoch ein gewisses Talent im Umgang mit den sozialen Medien braucht es auch.  Dazu gehören Einfühlungsvermögen, Sprachwitz, gute Nerven und natürlich Humor.

Immer wieder mal gibt es für die Kollegen Sternstunden, beispielsweise wenn Kunden einen ungewöhnlichen Post schreiben, sich handfest beschweren oder einfach nur die Community Manager herausfordern.

Gutes Beispiel: IKEA Schweiz. Ein User namens Kevin surfte Ende April auf den IKEA Websites und landete irgendwann bei den Schreibtischen. Dort fiel ihm auf, dass manche „nur“ ein Gewicht von 50 kg verkraften. Diese Info beschäftigte ihn wohl während der folgenden Stunden und am Abend nach einer Party, leicht alkoholisiert, setze er folgenden Tweed ab:

Eroeffnung Kevin

Abends dann reagierte der Community Manager von IKEA, wie unten zu lesen. Chapeau! Perfekt den Ball aufgenommen und wieder ins gegnerische Feld gespielt. Dazu noch gleich Produktinfo mitgegeben. Besser geht´s nicht.

Antwort Ikea

Ich würde gerne wissen, wie lange sich die Kollegen überlegt haben, wie sie auf diesen Tweed reagieren. Denn die erste nachvollziehbare Reaktion wäre ja gewesen, ihn erst gar nicht zu beantworten und mal abzuwarten, ob der Kunde hartnäckig ist. Aber nein, die Chance wurde erkannt und genutzt. Das ist optimal, denn es lesen ja sehr viele Leute mit. Um die geht es!

So entstand ein netter Schlagabtausch und unterhaltsamer Wortwechsel, der auf beiden Seiten Humor beweist. Und der zeigt, wie „Swissky“, der/die Community Manager/in, immer wieder geschickt die Marke IKEA ins Spiel brachte. So! geht! das!

Hier die ganze Unterhaltung:

Tweed1

Tweed2Tweed3

raifeleistung

Ist RAIFELEISTUNG nur ein Wortspiel? Ganz bestimmt nicht, denn alle Kunden von Stephan Raif dürfen eine wahrlich reife Leistung erwarten. Sie bekommen neben viel Erfahrung aus über 20 Jahren im Job, profundem Marketing- und Social Media Know-how noch eine ganze Menge Engagement, Begeisterung und Herzblut frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der kleine Intelligeztest von RAIFELEISTUNG ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.