Unverhofft kommt oft: Wie ein Siegener Student eine Social Media Welle auslöste, indem er einfach nur sein Auto parkte

Bildschirmfoto 2013-06-18 um 16.19.40
Screenshot aus der Facebook-Gruppe Uni Siegen

Ok, einfach hat er es nicht gehabt. Vielmehr zirkelte „B.“ seinen VW Golf am 17. Juni 2013 millimetergenau in eine Parklücke zwischen zwei andere Autos. Die war so eng, dass er nur über die Heckklappe aussteigen konnte. Das war ihm aber egal, denn er war sowieso schon reichlich spät dran und lief los zu seiner Vorlesung.

Etwas später kam die Besitzerin („D.“) des links vom Golf parkenden Peugeots ins Parkhaus zurück und stellte fest, dass es auch für sie zu eng war, einzusteigen. Wutentbrannt beschwerte sie sich via Facebook-Post mit Foto, den sie zur offenen Facebook-Gruppe der Uni Siegen schickte. So nahm die Geschichte ihren Lauf.

Innerhalb weniger Stunden ging das Foto um die Welt. Tausende User kommentierten es und die Stimmung drehte sich ruck-zuck pro Golf-Fahrer B. und gegen Peugeot-Fahrerin D. Denn die Dame brauchte zwei Parklücken, um Ihr Auto abzustellen. Da hingegen wurden die Fahrkünste von B. gelobt und eifrig kommentiert.

Das Ganze gewann so schnell an Eigendynamik, dass das Parkhaus-Foto sofort parodiert wurde. Man sah Papst Benedikt a.D. vor der Szenerie oder die RTL-Reporterin Antonia Rados, die scheinbar live aus dem Krisengebiet berichtete.

Schnell textete und komponierte ein weiterer Student ein Song darüber („Das Parkhauswunder vom Siegerland“) und veröffentlichte ihn in YouTube. Bis heute (18.06.13 gegen 15 Uhr) hatte er circa 15.100 Klicks.

In den Abendstunden wurden Grills organisiert und die Studenten feierten ihren Held… natürlich im Parkhaus.

So wurden auch die renomierte Medien wie Spiegel Online oder Bild.de auf das Spektakel aufmerksam und berichteten darüber. Auch Fernsehberichte wurden schnell verfasst, siehe unten.

Diese ganze Aktion war völlig sinnlos, aber außer für die Peugeot-Fahrerin D. sehr unterhaltsam („Endlich mal was los in Siegen“). Sie zeigte, wie schnell sich eine soziale Nachricht verbreitet, wie sie die Phantasie der Leute anregt, wie sich eine Massenbewegung formiert und wie kreativ aus nichts ein Happening geschaffen wurde. Das wäre vor wenigen Jahren einfach nur verpufft – jetzt mit globaler Social Media Vernetzung ein Internet-Hype.
 

Hier ein ausfürlicher Artikel auf  Spiegel Online und so berichtet Bild.de über den Helden. Und unten der Parkhaus-Song auf YouTube

raifeleistung

Ist RAIFELEISTUNG nur ein Wortspiel? Ganz bestimmt nicht, denn alle Kunden von Stephan Raif dürfen eine wahrlich reife Leistung erwarten. Sie bekommen neben viel Erfahrung aus über 20 Jahren im Job, profundem Marketing- und Social Media Know-how noch eine ganze Menge Engagement, Begeisterung und Herzblut frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der kleine Intelligeztest von RAIFELEISTUNG ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.