„Das ist nicht sexy genug. Bitte das Bild etwas knackiger und den Text spritziger“.

RAIFELEISTUNG Kunden-FeedbackLiebe Agenturkollegen aus der Werbung,
liebe Kunden aus dem Marketing,

die einen erhalten nicht selten derartige Korrekturanweisungen, die anderen geben sie ab und zu. Aber wie ist „knackiger“ oder „spritziger“ definiert?. Was also soll die Agentur korrigieren?

Mir wurde auch häufiger mal das eine oder Layout vom Kunden abgelehnt, weil es nicht gefiel. Wenn man nachbohrt, erfährt man, dass manche Kunden den Sinn eines Layouts nicht wirklich verstanden haben und alles Abgebildete für bare Münze nehmen. What you see is what you get.

Dass man, um Kosten zu vermeiden, beispielhafte (Layout-) Bilder verwendet, ist dem Kunden häufig nicht klar – ganz egal, was man vorher gesagt hat. So habe ich schon einmal eine Präsentation verloren, weil der Frau des Marketingleiters einige Bilder nicht gefielen. Damals handelte es um ein Moodboard mit beispielhaften Fotos, um den künftigen Fotostil zu beschreiben.

Wie dem auch sei – mich beruhigt(e) es, dass mir das nicht alleine passiert. Davon kann wohl jede Werbeagentur ein Lied singen. So ging es auch den beiden Gestaltern Mark Shanley and Paddy Treacy von Sharp Suits, die derart seltsames Kunden-Feedback in Kunst umwandelten. So gesehen macht das dann schon wieder Sinn 😉

Diese Bilder wurden während Halloween in Dublin ausgestellt und konnten im Format DIN A3 für EUR 10/Stück gekauft werden. Hätte ich ein großes Büro, dann hingen diese Bilder in der Eingangshalle und im Konfi 😉

RAIFELEISTUNG Kunden-Feedback7RAIFELEISTUNG Kunden-Feedback6RAIFELEISTUNG Kunden-Feedback4RAIFELEISTUNG Kunden-Feedback3RAIFELEISTUNG Kunden-Feedback2RAIFELEISTUNG Kunden-Feedback1

raifeleistung

Ist RAIFELEISTUNG nur ein Wortspiel? Ganz bestimmt nicht, denn alle Kunden von Stephan Raif dürfen eine wahrlich reife Leistung erwarten. Sie bekommen neben viel Erfahrung aus über 20 Jahren im Job, profundem Marketing- und Social Media Know-how noch eine ganze Menge Engagement, Begeisterung und Herzblut frei Haus.

4 Kommentare zu “„Das ist nicht sexy genug. Bitte das Bild etwas knackiger und den Text spritziger“.

  1. … ich erinnere mich noch gern daran, als der Kunde von der Schwäbischen Alb unseren AD aus dem Norden Deutschlands bat, das Logo doch ein „Muggasäckele“ größer zu machen.

  2. Haha! Genau so.

    Für alle Nicht-Schwaben: Das „Muggasäckele“ ist die kleinste schwäbische Maßeinheit. Der Kunde meinte also, das Logo noch ein klein wenig größer zu machen. (Wie groß lag dann wohl in der Einschätzung des ADs 😉 )

  3. Ich muss da mal einige Schlussfolgerungen ziehen: Das Bild des Kunden scheint ja fast immer jenes des schwer verstehenden „Uneingeweihten“ zu sein. Das Bild des Werbers stets das des „unverstandenen Metadenkers“. Das Verhälnis der beiden erscheint ähnlich komplex wie jenes zwischen Rad- und Autofahrer in München. Der Wechsel ist flott vollzogen, aber die Welten klaffen weit auseinander und für den jeweils auf der einen Seite Sitzenden ist der andere der Feind – vergessend, dass man selbst oft genug „der Andere“ ist und die selbe Haltung einnimmt. Das ist ja schon fast täglich gelebte Demenz, vergessen der eigenen Position, so es denn eine andere gibt. Perfekte Ignoranz der Vielfalt von Aspekten. Egozentrik pur als Derivat gelebten Kapitalismus. Weiter so, Leute! So können wir Effizienz verbrennen! Das gibt ein schönes Feuer.

  4. Achtung Satire, lieber Attila.

    Aber soweit hast Du recht – es sind die Ausnahmen, die einem im Werberjob die grauen Haare wachsen lassen. Ich selbst hatte fast immer das Glück, auf kompetente und nette Kunden zu treffen. Heute mehr als früher 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der kleine Intelligeztest von RAIFELEISTUNG ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.