Social Media war gestern. Digitale Transformation ist heute. Neue Services für morgen.

Digitale Transformation toppt Social MediaIch habe hier schon viel über Social Media geschrieben und werde das auch weiterhin tun. Dennoch – das war die Vorstufe zu dem, was im Moment im Gange ist: die Digitale Transformation der Gesellschaft und der Unternehmen.

Social Media war der Wegbereiter

Durch das Social Web haben wir gelernt, dass die Kommunikation künftig  zweikanalig funktioniert:  Ein Sender schickt seine Inhalte und der Empfänger gibt sein Feedback dazu. Darüber hinaus wurde Medien und Unternehmen die Sendemacht genommen. Seit einigen Jahren kann jeder selbst ein Medium (z.B. durch einen Blog) aufbauen und mit etwas Geschick mitmischen im Medien-Dschungel. Wer Engagement besitzt, das Gespür für Themen hat und ein wenig weiß, wie man diese distribuiert, wird im Laufe der Zeit gehört bzw. gelesen. Und das regelmäßig. Genau das verändert im Moment nicht nur die Lebens- und Arbeitswelten von uns allen, sondern maßgeblich auch die Politik von Unternehmen und Regierungen.

Jeder hinterlässt im Web einen individuellen Fußabdruck, der (nicht nur durch die NSA) nachverfolgt und genutzt werden kann. Jeder dritte Deutsche ist in Facebook aktiv oder hinterlässt seine Datenspur durch Nutzung von Suchmaschinen (Google), Preisvergleichsportale, Online-Einkäufe oder durch die Nutzung von Blogs und Foren. Das digitale Leben ist längst in unserem Alltag integriert, wird genutzt und ständig mit mehr Daten gefüttert.

Das führt zu neuen Kommunikationsformen von Unternehmen. So haben nicht nur die Bahn oder die Telekom längst begonnen, sich dieser Echtzeit-Kommunikation zu stellen, indem sie eigene Services nutzen, die ihren Kunden innerhalb von Minuten auf Anfragen oder Feedback reagieren. Diese Unternehmen wurden quasi gezwungen, eigene Social Services aufzubauen, um dem Kundenerwarten zu entsprechen.

 

Digitale Transformation interpretiert individuelle Datenströme zu neuen Business

Digitale Transformation startet durch

Künftig werden strukturell die Markenführung und digitale Kommunikation in neue Geschäftsprozesse integriert. Das ist eine neue Spielwiese. Dies lässt sich natürlich auch für eine streuverlustarme, sehr individuelle Kommunikation nutzen. Durch das geschickte Verknüpfen von unterschiedlichen Daten, die eindeutig einem Nutzer zugeordnet werden können, sind ganz individuelle Angebote möglich.

Die Digitale Transformation nimmt gerade erst Schwung auf. So nach und nach erkennen die Unternehmen, dass und wie sie zu reagieren haben, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Auch häufen sich die Meldungen von Services, über die man zunächst den Kopf schüttelt, aber schnell erkennt, dass sie von Nutzen sein können. So hat beispielsweise Amazon ein Patent zum vorausschauenden Blitzversand von Produkten angemeldet, bevor der Käufer überhaupt bestellt hat. Das gelingt durch das Beobachten des Käuferverhaltens bei Amazon (was schaut er sich an, was hat er bereits gekauft, was steht auf seinem Wunschzettel etc.).  So könnte es Amazon gelingen, die Kündenwünsche vorherzusagen und diese Produkte bereits ins Logistikzentrum in Kundennähe zu schicken. Klickt der Kunde dann auf „kaufen“, hat er das Produkt tags darauf bei sich.

Ebenso überlegt Amazon, ob ein noch schnellerer Versand via Drohne („Prime Air“) möglich ist. Das bedeutet, dass ein Kaufvorgang sofort eine Logistik in Gang setzt, die das Produkt schließlich nach kurzer Zeit durch eine Flugdrohne ausliefert. Damit ist die (dem Onlinekauf vorteilhafte) Verfügungsgeschwindigkeit des gewünschten Produktes durch einen Einkauf in einem Ladengeschäft obsolet.

So oder so. Wer sich nicht auf diesen digitalen Wandel einlässt, wird mittelfristig keine große Rolle mehr spielen im Business. Das ist meine persönliche Überzeugung. Denn spätestens mit dem Nachwachsen jüngerer Konsumentenschichten ist das digitale Kommunikationsverhalten in einem so hohen Maße Alltag, dass es von niemand mehr ignoriert werden kann. Wir reden nicht mehr von ferner Zukunftsmusik, sondern nur von wenigen Jahren…

Bilder: Stephan Raif (Sorry, ich wusste nicht, welches Bild zu diesem Thema passt. Die üblichen Bits & Bytes Bilder wollte ich nicht 😉 )
 

raifeleistung

Ist RAIFELEISTUNG nur ein Wortspiel? Ganz bestimmt nicht, denn alle Kunden von Stephan Raif dürfen eine wahrlich reife Leistung erwarten. Sie bekommen neben viel Erfahrung aus über 20 Jahren im Job, profundem Marketing- und Social Media Know-how noch eine ganze Menge Engagement, Begeisterung und Herzblut frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der kleine Intelligeztest von RAIFELEISTUNG ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.