Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015

Weihnachtsmann RAIFELEISTU NGEs war ein erlebnis- und arbeitsreiches Jahr. Aber ein schönes mit vielen guten Erlebnissen. Hier mein letzter Artikel für heuer – dies aber nicht ohne uns nochmals Gedanken zu Weihnachten zu machen.

Denn das „Fest der Liebe“ ist in unserem Kulturkreis ein riesen Ding. Wir feiern mit Weihnachten in unserer christlichen Tradition die Geburt von Jesus Christus und damit den Beginn der Menschwerdung Gottes. Die Geschichte kennen Sie sicher bestens.

Big Business: Weihnachten

Doch Weihnachten ist mittlerweile viel mehr. Zum Beispiel ein großes Business für den Handel. Im vergangenen Jahr wurden 84,5  Milliarden (!) Euro für Geschenke etc. ausgegeben. Heuer erwartet man eine weitere Milliarde on top.

Weihnachtsumsatz RAIFELEISTUNG

Weihnachten als Zeit der Hilfeleistungen

Und weil das Geld am Jahresende locker sitzt, wird auch viel Gutes getan und gespendet. Davon profitieren viele Hilfsunternehmen, aber auch kleine Organisationen. Es ist auch nicht immer Geld notwendig, um Hilfsbedürftigen eine Freude zu machen. Ein kleines Beispiel ist Weihnachten im Schuhkarton. Hier werden kleine Geschenke in Schuhkartons verpackt und zu Kindern in armen Ländern wie Moldawien, Bulgarien, Polen, Rumänien, Slowakei, Mongolei und in Palästinensische Gebieten geschickt.

Der Weihnachtsmann: „Draus vom Wald, da komm´ich her…“. Stimmt das eigentlich?

Stammbaum Weihnachtsmann RAIFELEISTUNGAber kommen wir zu den wesentlichen Dingen rund um Weihnachten 😉 Wer hat eigentlich den Weihnachtsmann erfunden? Coca-Cola? Faktisch nein, den Weihnachtsmann gab es schon früher. Wann genau konnte ich nicht recherchieren, aber es gab schon 1844 im Kinderbuch „Struwwelpeter“ (Heinrich Hoffmann) einen Nikolaus, der dem heutigen Weihnachtsmann sehr ähnlich sieht.

Allerdings hat Coca-Cola definitiv für den internationalen Durchbruch des Weihnachtsmanns gesorgt. Denn 1931 beauftragte die Brause-Marke den schwedischen Grafiker und Cartoonist Haddon Sundblom, für eine Werbekampagne einen Weihnachtsmann zu zeichnen. Modell stand angeblich ein pensionierter Coca-Cola Mitarbeiter und Freund des Grafikers (Lou Pentriss). Diese Kampagne war so erfolgreich, dass Sundblom bis 1966 jährlich „neue“ Weihnachtsmänner zeichnete, die Coca-Cola in ihrer Kommunikation einband.

Weihnachten im Ausland

Weihnachtsbaum2014 RAIFELEISTUNGUnser Weihnachtsfest wird in der Form nicht überall so gefeiert. Man muss nicht weit reisen, um ein etwas anderes Weihnachten zu erleben. Die Engländer  zum Beispiel feiern mehr ein Geburtstagsfest (was es ja an sich auch ist). Es gibt Truthahn und Plumpudding in der mit bunten Girlanden geschmückten Wohnung. Im Plumpudding ist eine Münze versteckt – wer sie findet, darf sich etwas wünschen. Nach dem Essen wird ein Seil aufgespannt und Socken für Geschenke daran gehängt. Denn in England kommt „Father Chrismas“ erst in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember.

Ganz anders in Philippinen (was übrigens mehrheitlich von Christen bevölkert wird). Dort kann man schon Mitte Oktober die ersten Weihnachtslieder im Radio hören. Ab dem 1. Dezember ist alles bunt geschmückt. Aber dann auch wirklich alles: Häuser, Supermärkte, Autos, Busse … Zwei Wochen später beginnt dann die Weihnachtszeit. So wird dann vom 16. Dezember bis zum 13. Januar gefeiert. Es werden Feuerwerke veranstaltet, Krippen aufgestellt und man sieht Blaskapellen, die durch die Straßen ziehen. Die Leute sind fröhlich und ausgelassen und gehen zur „Misa de Gallo“, der Hahnenmesse. Diese Messe findet an neun aufeinanderfolgenden Tagen statt und ist der einzige Brauch in diesem Land, der auch philippinischen Ursprungs ist.

Am 25. Dezember geht die gesamte Familie dann zur Weihnachtsmesse. Geschenke gibt es auch, aber erst am 6. Januar. Und meist nur von den Erwachsenen an ihre Taufpaten.

Ich bin sicher, auch bei uns feiert jeder ein wenig anders. Ich wünsche Ihnen allen gesegnete Weihnachten und für 2015 alles Gute, Glück und Gesundheit. 

 

Zum guten Ende: Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte. 

Hier noch eine nette, bayerische Weihnachtsgeschichte von Toni Laurer. Wer noch knapp 7 Minuten Zeit hat: zuzuhören! Viel Spaß dabei!

 

raifeleistung

Ist RAIFELEISTUNG nur ein Wortspiel? Ganz bestimmt nicht, denn alle Kunden von Stephan Raif dürfen eine wahrlich reife Leistung erwarten. Sie bekommen neben viel Erfahrung aus über 20 Jahren im Job, profundem Marketing- und Social Media Know-how noch eine ganze Menge Engagement, Begeisterung und Herzblut frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der kleine Intelligeztest von RAIFELEISTUNG ;-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.