Smileys in E-Mails wirken inkompetent :-(

Wer häufig in Social Media unterwegs ist, dem liegen die Smileys in den Fingern. Mir geht es jedenfalls so. Schnell sind Doppelpunkt, Bindestrich und Klammer zu getippt und schon formt das E-Mail Programm ein 🙂 daraus.

Daran scheitern sich immer wieder die Geister. Soll man die Emoticons in die E-Mail Korrespondenz übernehmen oder es lieber sein lassen? Oft passiert das schleichend wenn man versucht, das vorher Geschriebene zu verdeutlichen. Beispielsweise, wenn ein ein Witz war 🙂 oder es nicht ganz ernst zu nehmend ist 😉

(mehr …)

Weiterlesen

Download: Tipps fürs Bloggen

Dieses Thema ist ein Dauerbrenner in meiner Selbständigkeit. Immer wieder werde ich gebeten, dazu etwas vorzubereiten bzw. einzelne Kollegen zu schulen. Klar, mache ich sehr gerne.

Mittlerweile führe ich mehrere eigene Blogs. Geschäftlich, privat und als Hilfsprojekt. So praktiziere ich „learning by doing“ in Reinform und habe dabei vieles gelernt.

Diese habe ich nun in einem „Whitepaper“ (saublödes Wort!) zusammen gefasst und biete das jedem an, der sie gerne lesen und archivieren möchte. Ich habe sie „frei Schnauze“ formuliert und beherzige sie selbst.

Zum Download bitte aufs Vorschaubild klicken. Viel Erfolg beim Bloggen.

 

 

 

 

 

 

 

Bild: CC0 Public domain

Weiterlesen

Spezialist für internes Marketing von Unternehmen

internes Marketing RAIFELEISTUNG

Konzerne und große Unternehmen sind im Marketing gut aufgestellt. Es gibt für jede Disziplin eine oder mehrere Agenturen, die zusammen mit der Unternehmenskommunikation das Außenbild und das Produktmarketing attraktiv halten.

Ganz anders im internen Marketing, bei dem die Zielgruppe hauptsächlich die eigenen Mitarbeiter, die Führungskräfte oder Betriebsräte sind. Hier wird häufig noch handgestrickt gearbeitet, weil viele Aufgaben nicht an eine externe Agentur delegiert werden können. Denen fehlt es an internen Kenntnissen, an internen Netzwerken und vor allem an „Stallgeruch“. Auch sind sie häufig kleinteilig und zunächst unattraktiv. (mehr …)

Weiterlesen

Passwort – einfach zu merken, kaum zu knacken. So geht´s


PrvuZm3%-9Zyue9
– das wäre zum Beispiel ein ultrasicheres Passwort. Aber können Sie sich das merken? Dann idealerweise pro Anmeldung und pro Gerät ein anderes – natürlich sichers – Passwort im Kopf gehalten? Ich jedenfalls kann das nicht.

Deshalb ein guter Vorschlag für lange Passwörter, die kaum zu knacken sind: Passsätze. „IcherklaehreIhnen2015zu100%IhrPasswort“ wäre beispielsweise einer. Den könnte ich mir merken. Kürzer geht auch. Ist kaum zu knacken.

Hier ein gutes Video, das die ganze Thematik in wenigen Minuten erklärt. Anschauen lohnt sich. Unbedingt!

Weiterlesen

Die Fernsehspots sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

Früher wusste man von Anfang an, um was es geht und es wurde eine kleine Geschichte erzählt. Natürlich hat das auch nur bei ein paar Spots so gut geklappt, dass man sich die gerne angeschaut hat oder gar merken konnte.

Heute sind wir in einem ganz anderen (Werbe-) Zeitalter angelangt. Höher, schneller, weiter, besser. Es gibt Optimierungen von Optimierungen, die als sensationelle Innovationen verkauft werden (mal ehrlich – was hat sich bei einem Klingen-Rasierer in den letzten 100 Jahren groß verändert?) oder so schnell geschnittene Spots, dass einem beim Ansehen fast schlecht wird. Auch die Lautstärke hat sich verändert – ich muss bei jedem Werbeblock den Ton leiser pegeln, sonst wachen Frau und Katze sofort wieder auf. (mehr …)

Weiterlesen

RAIFELEISTUNG ab jetzt responsive unterwegs

RAIFELEISTUNG respronsiveJa, ja, ist schon einige Zeit lange her, als ich hier im Blog empfohlen habe, Webseiten responsive zu gestalten. Ich habe gleich daraufhin selbst die Umgestaltung angestoßen, aber hatte das nicht priorisiert, da ja alles wunderbar funktionierte. Dank Plugin auch mobil.

Dank Creativtransfer bin ich jetzt endlich auch responsive mit RAIFELEISTUNG unterwegs. Das bedeutet, dass man diese Seite künftig (ohne Plugin) auf allen Bildschirmen lesen kann. Also Desktop, Laptop, Tablet und Smartphone. So soll´s sein.

Wer noch später dran ist als ich, der darf sich sputen. Google sanktioniert künftig Seiten, die nicht mobiloptimiert sind und das senkt die Chancen, gefunden zu werden.

Weiterlesen