Die Persönlichkeit als Marke: Personal-Brands professionell aufbauen und begleiten

Personal-Brands Stephan RaifKennen Sie Karl Lagerfeld, Oliver Kahn, Boris Becker oder Richard Branson? Bestimmt mindestens einen von ihnen. Diese Typen sind Persönlichkeiten, die ihre Bekanntheit schon vor vielen Jahren erworben haben. Wodurch? Durch Spitzenleistungen auf ihrem Gebiet wie Mode, Sport oder Wirtschaft. Heute ist alleine ihr Name Gold wert und das wissen diese Herren. Sie vermarkten sich mit ihrem Markennamen und stellen ihr gutes Image in den Dienst der eigenen oder fremden Sache und verdienen gutes Geld damit.

Das sind Personal-Brands, wie es sie schon immer gab und geben wird. Heute ist es aber möglich, selbst eine Marke zu werden ohne dass man Wimbledon-Sieger oder Modezar ist. (mehr …)

Weiterlesen

Auf dem Weg von der Persönlichkeit zur Marke

Martin Rusam-RAIFELEISTUNGEines meiner Lieblingsthemen ist derzeit Personal Branding. Denn dabei kann man die ganze Kunst der Markentechnik und Marketingkommunikation anwenden. Außerdem – und das ist das Spannendste – hat man es mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten zu tun. Insgesamt braucht es also eine Menge Fachwissen, Erfahrung und ein Quäntchen Empathie bei dieser Aufgabe.

Seit einigen Monaten arbeite ich für Martin Rusam – ein ganz besonderer Mensch und spannende Persönlichkeit. Er ist ein Multitalent in vielerlei Hinsicht und hat trotz seiner jungen Jahre schon mehr erlebt als viele andere im Laufe ihres gesamten Berufslebens. (mehr …)

Weiterlesen

Personal Branding – können Personen Marken sein?

Stephan Raif Personal BrandingSeit es Social Media gibt, beschäftige ich mich mit dem Thema „Mensch als Marke„. Denn durch diesen Kommunikationskanal (ja, ja, das schreibe ich absichtlich – Social Media ist aus Sicht eines Marketing-Experten nicht mehr, aber auch nicht weniger als ein solcher) gibt es neue und einfache Wege, seine eigene Persönlichkeit als Marke darzustellen.

Das aber funktioniert nur im Web. Deshalb braucht man auch für die Welt außerhalb des Internets einen roten Faden, um auch dort als Marke erkannt zu werden. Beides, die Online- als auch die Offline-Reputation muss stimmig, authentisch und glaubwürdig sein. (mehr …)

Weiterlesen